Seite 12 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

58
Kavallo 9/2015
Beschä igung ist alles
Fredy Knie jun.
Zirkusdirektor und
Pferdelehrer
ZUGEHÖRT
bei Fredy Knie
Fredy Knie jun. rät
Auf Partnersuche
Es gibt viele Möglichkeiten, wie Pferde
beschäftigt werden können. Das kann
mit Reiten, Führen oder Bodenarbeit
geschehen, wir müssen das einfach
wollen.Wenn es an der Zeit fehlt,
sucht man sich am besten Partner aus
demVerwandten- oder Bekannten-
kreis, die das Pferd in unserem Sinn
beschäftigen.
Beim Circus Knie sind Haltung
und Umgang nicht zu trennen:
Weiden gehören heute zum Stan-
dard auf der Tournee.
Knie klar: «Beschäftigung ist alles!» Das
in den vergangenen fünfzig, hundert
Jahren hinzugewonneneWissen über
Pferde setzt er um. Reiner Drill hat für
ihn keinen Platz mehr, vertrauensvolle
Partnerschaft bewirkt und gewinnt er
mit vielseitiger Beschäftigung: «Von
morgens sechs bis abends zehn Uhr
läuft mit ihnen etwas. Um sechs Uhr
gibt es Heu. Später kommen sie auf die
Weide und werden auf das Training
vorbereitet. Am Nachmittag und am
Abend treten sie in den Vorstellungen
auf. Und als alles um sich herum wahr-
nehmende Tiere können sie sich dazwi-
schen mit den die Ställe besuchenden
Leuten beschäftigen.»
Kein spektakuläres Steigen, kein
virtuoses Drehen – trotzdem verfolgt
das Publikum den Pferdelehrer Fredy
Knie mit den sechs Falben in der Manege
gebannt. Der Hippo-Unterricht als
Zirkusnummer weiss zu begeistern und
lässt einfache Basisausbildung im
Scheinwerferlicht zum Erlebnis werden.
Still ist es an diesemMorgen im Zirkus-
zelt. Pferdelehrer Fredy Knie jun. kon-
zentriert sich ganz auf seine trabenden
Pferde und spricht sie dann und wann
in der speziellen Knie-Pferdesprache an:
«Volte … haaalt … en arrière!» Die Ruhe
überträgt sich auf die Zuschauer, die
aber jede Armbewegung, jedes Stimm-
kommando und jeden Peitscheneinsatz
höchst aufmerksammitverfolgen. Denn
wer in die Morgenarbeit geht, will sein
Pferdewissen erweitern. Pferdeaus-
bildung ist kein Geheimnis, sondern
basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung
und auf der Fähigkeit des Ausbilders,
auf seine vierbeinigen Schüler einzuge-
hen. Und was Pferde auf jeder Ausbil-
dungsstufe benötigen, ist für Fredy