Seite 7 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

15
Kavallo 8/2015
>>
Einsiedler Pferde
HAUPTTHEMA
Normänner Stute Plumée zurück und
ist daher nicht in den alten Gestütsbü-
chern aufgezeichnet, sodass sie nicht
als traditionelle Stutenlinie des Ein-
siedler Marstalls berücksichtigt wird.
Marstall aus Kloster herauslösen
Die Anstrengungen des Klosters, die
traditionelle Pferdehaltung um die
Jahrtausendwende den heutigen An-
forderungen anzupassen, hat ein sehr
breites und positives Echo ausgelöst.
Einerseits wurden die nötigen Um-
bauten in das vom Kanton unterstütz-
te Gebäude-Investitionsprogramm für
das Kloster Einsiedeln aufgenommen,
andererseits war es möglich, eine
Nachdiplomarbeit am betriebswissen-
schaftlichen Institut der ETH Zürich
machen zu lassen. Darin wurde vorge-
schlagen, den Marstallbetrieb organi-
satorisch aus dem Kloster herauszulö-
sen und einer eigenständigen Leitung
zu übergeben. Um den Zugriff auf das
klösterliche Erbe der alten Stutenlini-
en nicht zu verlieren und gleichzeitig
auch die mögliche Konfliktzone zwi-
schen dem Kloster und einem Mar-
stallbetreiber zu entschärfen, wurde
eine GmbH gegründet, in der das Klos-
ter ein gewisses Mitspracherecht be-
hielt. Natürlich war auch die Pferde-
zuchtgenossenschaft Einsiedeln an
der Entwicklung des Konzepts interes-
siert.
Im Hinblick auf die Zucht gab es
verschiedene Vorschläge. Der frühere
Professor für Züchtungsbiologie an
der ETH und Universität Zürich, Prof.
Dr. Gerald Stranzinger, wurde eben-
falls auf das genetische Erbe aufmerk-
sam, das in den alten Einsiedler Lini-
en liegt. Er schlug deshalb eine Disser-
tation vor, die 2004 mit dem Titel
«Molekulargenetische Untersuchun-
gen beim Einsiedler Pferd» von Chris-
toph Riggenbach abgegeben wurde.
Wissenschaftliche Abklärungen
Eine Population von domestizierten
Tieren, die einander in wesentlichen
morphologischen Merkmalen (äusse-
res Erscheinungsbild) und physiologi-
schen Merkmalen (beim Pferd: Tempe-
rament, Eigenheiten der Organe, der
Konstitution oder des Verhaltens) ähn-
lich sind und eine gemeinsame Zucht-
geschichte haben, bezeichnet man als
Das Hufgeklapper im Einsiedler
Marstall ist auch nach 1000 Jahren
nicht verklungen: Dank einer
neuen Organisationsform haben
die Cavalli della Madonna wieder
eine Zukunft.
Das Gestütsbuch hat über
den dokumentarischen
Wert hinaus eine
besondere Bedeutung.