Seite 16 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

68
Kavallo 8/2015
I
n rasantem Tempo sind sie unter-
wegs, die Reiterinnen und Reiter in
den Mounted Pony Games. Wäh-
rend ein Teammitglied reitet, feuern
es die anderen vomWarteraum aus an.
Doch langes Warten gibt es nicht. Der
nächste Reiter macht sich parat, über-
nimmt Stock oder Ball und rast davon.
Mounted Pony Games sind schnelle
Stafettenrennen. Einige Spiele sind vor
allem auf Schnelligkeit ausgerichtet,
andere zielen wieder vermehrt auf die
Geschicklichkeit ab. Schnelles Auf-
und Abspringen im Galopp gehört ge-
on
Tamara Wülser
Was einst von englischen Kaval-
leristen in Indien betrieben wurde,
fasziniert heute im Ponysport. Denn
Mounted Pony Games verlangen
von den Reiterinnen und Reitern
genauso guten Teamgeist wie
Können im Sattel. Immer popu-
lärer wird der Sport nun auch in
der Deutschschweiz.
Teamgeist und
Reitsport in einem
PONY
Das will geübt sein, den Ball im
Galopp sicher zu übergeben (rechts).
Teamgeist heisst auch, das reiterlose
Pony einzufangen (oben).
Eine wichtige Voraussetzung im
Mannschaftssport – man hilft sich
gegenseitig (unten).
nauso dazu, wie bei einem unfreiwilli-
gen Abgang vom Pony sofort wieder
aufzusteigen und weiterzureiten. Die
Reiter starten je nach Anlage des Spiels
in Paaren oder Gruppen, eine Equipe
besteht aus fünf Reitern, vier von ih-
nen bestreiten ein Rennen.
Auf dem Schwand in Münsingen
fand im Rahmen des traditionellen
Buremärit ein Pony-Games-Turnier
statt. Auffallend dabei war, wie viele
Jungen mitritten, wo man in Reitstäl-
len sonst fast nur Mädchen sieht. Po-
nys von ganz klein bis Endmass waren