Seite 10 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

LEKTION
Dressur im Gelände
26
Kavallo 6/2015
D
em Dressurreiten haftet der
Ruf grosser Disziplin an, die
mitunter auch mit einer ge-
wissen Verbissenheit einhergeht. Dass
sich mit einem spielerischen Ansatz
und viel Abwechslung oft bessere Er-
gebnisse erzielen lassen als durch be-
harrliches Exerzieren im Viereck, wis-
sen viele, die gerne ausreiten: Im ab-
wechslungsreichen Gelände gewinnt
das Pferd an Gelassenheit und auch
der Reiter profitiert, wenn ihm tiefer
hängende Äste oder Hangneigungen
einen in allen Lagen ausbalancierten
Sitz abfordern. Die Turnierzeit tritt
nun in ihre heisse Phase und mancher
Dressurreiter verzichtet auf den Ge-
ländebummel, weil die eine oder an-
dere Lektion noch nicht perfekt sitzt.
Doch auch die andere Fraktion von
Pferdebegeisterten hat Hochsaison –
jene, die jeglichem Ehrgeiz auf punkt-
genaues Reiten abgeschworen haben,
weil ihnen weder Dressurviereck noch
Reithalle zur Verfügung stehen oder
weil sie sich grundsätzlich «nur» als
Freizeitreiter verstehen. Dass aber
Dressurreiten auf hohem Niveau und
Abwechslung im Gelände einander
nicht widersprechen, sondern sogar
bestens ergänzen, belegt das Buch
«Feines Reiten imGelände – Gymnasti-
zierung in freier Natur», das im Cad-
mos Verlag erschienen ist.
Bis zu schweren Lektionen
Behutsame Dressurarbeit, die die Be-
weglichkeit fördert und die Muskula-
tur stärkt, legt bekanntlich die Grund-
lage dafür, dass ein gerittenes Pferd
lange gesund bleibt; insofern können
auch Spring- oder Distanzreiter gros­
sen Gewinn aus der Lektüre des Bu-
ches ziehen. Dressurübungen im Ge-
lände sind dem Wohlbefinden von
Pferd und Reiter allerdings gleich dop-
pelt zuträglich, denn: «Nichts ist für
Körper und Geist ungesünder als ein-
töniges Rundendrehen in staubigen
Reithallen», ist Katharina Möller über-
zeugt.
Bestechend an ihrem Werk ist zu-
nächst einmal sein breites Spektrum.
Es umfasst Grundlegendes, das auch
unerfahrene Reiter ansprechen dürf-
te, und gibt dabei praktische Tipps,
wie Probleme gemeistert werden kön-
nen – zum Beispiel, wenn ein Pferd
text
Lucienne Rey
fotos
Neddens Tierfoto
Eine Reithalle oder ein Viereck liegt nicht vor der Stalltüre? Mit ein bisschen
Fantasie lassen sich auch im Gelände Dressurarbeiten ausführen.Wie auf
spielerischeWeise das Dressurtraining in einen Ausritt integriert werden kann,
darüber gibt das Buch «Feines Dressurreiten im Gelände» Einblick.
Abwechslung statt
Eintönigkeit
Literatur-Tipp
Die Bilder zu diesem Artikel sind uns
freundlicherweise vom Cadmos Verlag
zur Verfügung gestellt worden und
stammen aus dem von Lucienne Rey
besprochenen Buch.
Katharina Möller
Feines Dressurreiten im Gelände
Gymnastizierung in freier Natur
ISBN: 978-3-8404-1045-1
ca. 80 farbige Abbildungen, 127 Seiten
CHF 27.90,
Cadmos Verlag