Seite 15 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

Dopingfalle Fütterung
DOSSIER
51
Kavallo 5/2015
>>
ie Pflanzenheilkunde (Phyto-
therapie) wird heutzutage
vermehrt beim Pferd einge-
setzt. Der Einsatz von Heilpflanzen
und -kräutern findet sich auch ver-
mehrt beim Sportpferd und soll gewis-
se synthetisch hergestellte Medika-
mente ersetzen mit dem Gedanken,
die Dopingbestimmungen nicht zu
umgehen. Jedoch gibt es auch in der
Phytotherapie gewisse Einschränkun-
gen zu beachten. Häufig gefütterte
Kräuter und Pflanzen, um Schmerzen
des Bewegungsapparates zu lindern,
sind beispielsweise Ingwer, Teufels-
kralle, Weihrauch und viele andere
mehr.
Unterschiedliche Bewertung
Nicht alle Inhaltsstoffe dieser Pflan-
zen werden in den verschiedenen
Sportverbänden gleich gewertet. Der
internationale
Pferdesportverband
FEI zum Beispiel hat genaue Vorstel-
lungen, welche Stoffe eingesetzt wer-
den dürfen und welche nicht, und
publiziert eine Liste mit den verbote-
nen Substanzen. Diese Liste wird re-
gelmässig aktualisiert und erweitert.
Der Schweizerische Verband für Pfer-
desport (SVPS) hat am 1. April 2011 das
Medikationsreglement der FEI über-
nommen. Bei anderen Sportverbän-
den (zum Beispiel Rennsport) ist dies
weniger klar definiert.
Augen auf beim Kauf
Häufig bei Pferden eingesetzte Pflanzen
stellen wir auf den folgenden Seiten nä-
her vor. Zu empfehlen ist, die Pflanzen
und Kräuter von bekannten Anbietern
zu beziehen. Diese bieten für ihre meist
gut kontrollierten Produkte gute Ge-
währ, dass die von ihnen angebotenen
Phytotherapeutika keine schädlichen
Stoffe enthalten.
D
von
Dr. med. vet. Daria Stöcker, Departement für Pferde
der Vetsuisse-Fakultät Zürich
BeimMenschen ist sie längstens etabliert, bei den Pferden
hat die Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie in den
vergangenen Jahren immer mehr an Akzeptanz gewonnen.
Doch auch bei der Verabreichung von Pflanzen und Kräu-
tern sind genaue Kenntnisse nötig, der lapidare Spruch
«Nützt es nichts, so schadet es nicht!» ist fehl am Platz und
kann in seltenen Fällen zu einem Dopingfall führen.
Die Kraft
aus der Natur
Nicht nur mehr Energie
aus der Natur holen (links),
sondern auch mehr
Heilkraft aus Kräutern und
Pflanzen verspricht die
Phytotherapie.
Fotos: Katya Druz