Seite 9 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

AKTUELL
9
Kavallo 4/2015
Namen undNotizen
Sprunger siegt an der Sonne
Die Baselbieterin Janika Sprunger scheint
sich an der Sunshine Tour im andalusi-
schen Jerez de la Frontera wohlzufühlen:
Sie gewann gleich an zwei Wochenenden
hintereinander den Grossen Preis auf
3-Sterne-Niveau: den ersten mit Bonne
Chance, den zweiten mit Aris.
Serge Guerdat verstorben
Im Alter von 85 Jahren ist Serge Guerdat,
der Vater von Philippe Guerdat und Gross-
vater von Steve Guerdat, verstorben. Selber
ein grosser Pferdeliebhaber, der im Alter
von 35 Jahren sein erstes Turnier bestritten
hatte, galt sein ganzer Stolz seinem Enkel,
der 2012 Olympiasieger wurde.
Wientzek-Pläge siegt im
Berner Grand Prix
Zum Saisonauftakt der Dressurreiter im
NPZ in Bern siegte Birgit Wientzek-Pläge
mit For Compliment (71.12%) imGrand Prix
vor Josephine Rosen mit Crescendo VII
(69,97) und Gilles Ngovan mit Satchmo M
(68,67).
Joanne Eccles hört auf
Die 28-jährige Voltigiererin Joanne Eccles
(BGR), eine der grössten Konkurrentinnen
von Simone Jäiser, lässt ihre Karriere aus-
laufen. Die dreifacheWeltmeisterin, die als
Zahnärztin arbeitet, bestreitet keine Ein-
zeltitelkämpfe mehr, will aber noch mit
ihrer Schwester Hanna im Pas de deux an-
treten.
Zenith geehrt
Er hats verdient: Der 11-jährige KWPN-
Wallach Zenith, mit dem Jeroen Dubbel-
dam bei den WEG in Caen Doppelwelt-
meister wurde, ist bei der niederländi-
schen Hengstkörung als Pferd des Jahres
ausgezeichnet worden.
Tödlicher CC-Sturz
Die Concours-Complet-Saison hat eben
erst angefangen und schon gab es ein To-
desopfer: Beim 2-Sterne-CC im spanischen
Utrera kamder 30-jährige Portugiese Fran-
cisco Seabra bei einem Sturz am zehnten
Hindernis unter sein Pferd und erlag den
schweren Verletzungen.
Scott Brash weiterhin Nr. 1
Es wird langsam im internationalen
Springzirkus unheimlich: Seit mehr als ei-
nem Jahr behauptet sich der Brite Scott
Brash an der Spitze der Springreiter-
Weltrangliste. Steve Guerdat steigt auf
Rang 10 auf und schafft damit wieder den
Sprung in die Top Ten. Pius Schwizer hinge-
gen rutschte auf Rang 27 ab.
Ein Fohlen aus der Küche
Marcus Ehnings Erfolgsstute Lord’s Classic,
die einst für einen Sponsor in Küchengirl
umgetauft und in der Folge etwas despek-
tierlich «die Küche» genannt wurde, ist
Mama geworden. Die 18-Jährige, die 2011
die Classic am CSI Zürich gewann, brachte
ein gesundes Hengstfohlen von Comme Il
Faut zur Welt.
Winter-CC-Trophy an Stücheli
Indoor-CC werden immer beliebter, allen
voran die OKV Winter-CC-Trophy. Den Sieg
in der Gesamtwertung holte sich Isabell
Stücheli vor Isabelle Sieber und Monika
Krähenbühl.
Guerdat gewinnt inGöteborg letzteWeltcupqualifikation
Nach seinem Sieg in Helsinki gewann
Olympiasieger Steve Guerdat auch die
letzte Weltcupqualifikation der Westeu-
ropa-Liga in Göteborg. Der 33-jährige Ju-
rassier sass dabei im Sattel der schnellen
Kannan-Tochter Paille, die im Besitz des
Hofguts Albführen ist. Im Stechen ver-
wiesen die beiden den Lokalfavoriten
Rolf-Göran Bengtson aus Schweden mit
Casall und den Deutschen Marco Kut-
scher mit Cornet’s Cristallo auf die Ränge
2 und 3. Auch Pius Schwizer mit Toulago
war unter den 12 Reitern, die sich für die
Barrage qualifiziert hatten. Er belegt
nach einemAbwurf am letzten Hindernis
Rang 10, für den er weitere 7 Weltcup-
punkte erhielt und sich damit ebenfalls
noch in letzter Minute für den Weltcup-
final in Las Vegas qualifizierte. Gewon-
nen wurde die Qualifikation überlegen
von Steve Guerdat mit 77 Punkten, das
sind 6 Punkte mehr als der zweitplatzier-
te Bertram Allen (IRL). Martin Fuchs
schliesst die Qualifikation mit 40 Punk-
ten auf Rang 16 ab und gehört damit
ebenfalls zu den besten 18 Reiterinnen
und Reitern der Westeuropa-Liga, die
zum Final nach Las Vegas fahren. Damit
nehmen zum ersten Mal seit 1992 wieder
einmal drei Schweizer Springreiter an ei-
nem Weltcupfinal teil. Damals traten im
kalifornischen Del Mar Lesley McNaught,
Markus und Thomas Fuchs an.
Auf der schnellen Stute Albführens
Paille gewinnt Steve Guerdat die letzte
Weltcupqualifikation der Saison.
Foto: Roland Thunholm/FEI