Seite 12 - Kavallo Flippingbook Projekt

Basic HTML-Version

48
Kavallo 11/2015
D
text
Esther Burkhard
fotos
Sascha Stoll
Mit grossem Einsatz haben sich 46 Teilnehmende mit
Pferden und Eseln auf die Freiheitsdressurtage in
Kleindöttingen vorbereitet. Nebst Wettbewerben in drei
Kategorien begeisterte eine Show mit 30 Einlagen.
Bunt und fantasievoll
FREIHEITSDRESSUR
en Auftakt machten an den
Kleindöttinger Freiheitsdres-
surtagen in der Reithalle von
FarmersPlace die Wettbewerbe. In der
1. Kategorie zeigten alle Trainerinnen
zuerst ein vorgeschriebenes Pro-
gramm an der Longe und zum Ab-
schluss zwei frei gewählte Zusatzauf-
gaben. In der 2. Kategorie wurden 12
frei gewählte Aufgaben in der runden
Manege ohne Strick oder Longe prä-
sentiert. In der 3. Kategorie erhielten
all jene eine Plattform, die eine eigens
einstudierte Shownummer zeigen
wollten. Alle Darbietungen wurden
von den vier Experten Ruth Herr-
mann, Reto Gfeller, Franco Gorgi und
Nick Muntwyler beurteilt und kom-
mentiert. In drei Fachreferaten erklär-
te zudem Ruth Herrmann, Tierärztin
dipl. Verhaltensmedizin STVV, die
Ausbildung des Pferdes auf dem lan-
gen Weg zum Freiheitsdressurpferd.
Maria Breitenmoser, Nick Muntwyler
und Corina Schenk demonstrierten
mit ihren Pferden die geschilderten
Ausbildungsschritte.
Ein vielfältiges, äusserst abwechs-
lungsreiches Programmmit 30 kurzen
Showeinlagen begeisterte das zahl-
reich erschienene Publikum. Live
durch den Abend führte Wilhelm Toll.
Mit subtilem Humor und schrägen
Ideen boten die Musiker ein unvergess-
liches Music-Comedy-Programm, wo-
bei die Musik exakt auf das Showpro-
gramm der Pferde abgestimmt war.
Da konnten liegende, steigende
und tanzende Tiere hautnah erlebt
werden. Es gab Darbietungen mit ein-
zelnen Pferden und mit ganzen Grup-
pen. Ein Friese mit Showerfahrung
schwebte in einer mystischen Feuer-
nummer durch die Halle. Rasant
gings weiter mit der ungarischen
Post, zwischendurch ein tanzendes
Shetty und ein Pas de Deux mit dem
Steckenpferd. Immer wieder erschien
die «Hexe» mit ihren zwei kräftigen
Pferden, welche sie mit Leichtigkeit
zu Höchstleistungen motivierte. Alle
unsere Schweizer Experten in Frei-
heitsdressur und Richter in den Wett-
bewerben traten mit ihren teilweise
noch jungen Pferden auf. Auch Hüh-
ner, Hunde und ein Esel waren in der
Show dabei.
«Hexe» SandraWanner (oben links)
sorgte mit ihren temporeichen
Auftritten für Staunen und Lacher.
Die Gruppe der Kleinen (oben rechts)
führte eine Quadrille auf und
präsentierte sich wie die Grossen.