Rutschi und Jufer im Championat von Donaueschingen vorne

Niklaus Rutschi und Clearwater – Sieg im Championat von Donaueschingen. (Foto: Stefan Lafrentz)

Niklaus Rutschi und Alain Jufer waren das Mass der Dinge im von Ricosta präsentierten Championat von Donaueschingen. Nur wenige Tage vor dem Beginn der Europameisterschaften Springen in Rotterdam «fegte» Rutschi mit  dem Holsteiner Wallach Clearwater in 43,46 Sekunden durch das Stechen. «Ich hatte so oft versucht hier zu starten in Donaueschingen und endlich hat es geklappt, das wollte ich auf keinen Fall absagen», bekannte der Nationenpreisreiter. Nicht minder zufrieden war Landsmann Alain Jufer, der die neun Jahre alte Cardento-Tochter Fleur Sinaa-A zum ersten Mal in einer Springprüfung dieser Grössenordnung ritt. «Mir gefällt es hier, das ist alles gut organisiert und ich reite auch gern auf Gras, das tut den Pferden gut», so Jufer.
Weitere Schweizer Siege gab es zu verzeichnen durch Martin Fuchs mit Logan in einem 1,4-Meter Springen. Gleich zu zwei Siegen kam Jacqueline Felber mit Californa De Laubry.

Drucken