Erstes Freibergerfohlen in Amerika geboren

Piedmont Uri – 12 Stunden nach seiner Geburt in den USA. (Foto: zvg)

Ein Meilenstein für die Freiberger – Equine CH, ein US-Unternehmen, das sich der Verbreitung und dem Erhalt der Freiberger in den USA und Kanada gewidmet hat, ist sehr erfreut, die Geburt von Piedmont Uri am 14. Mai 2019 in Virginia bekanntzugeben. Piedmont Uri ist der zweite Spross der Stute Piedmont Madyson, die ursprünglich aus dem Stall von Gisèle und Gabriel Rais in Le Bémont kommt und vom Hengst Hari Kari abstammt.
Piedmont Uri ist das erste auf amerikanischem Terrain geborene Freibergerfohlen von Equine CH, einem Unternehmen, welches 2018 von dem Geschwisterpaar Nina und Charles McKee gegründet wurde. Nach einem Ausritt im Schweizer Jura waren die McKees von der Vielseitigkeit, des sicheren Ganges und des exzellenten Exterieurs der Freiberger Pferde sehr beeindruckt. Kurz darauf haben sie eine Firma gegründet, welche Freiberger nach Nordamerika importiert, um sie in der dortigen Pferdeszene bekannt zu machen. Die ersten vier Freiberger kamen im Oktober 2018 an. Die Pferde wurden nach New York geflogen und dann nach Woodville, Virginia, transportiert. Woodville liegt am Fusse des Piedmont Gebirges, welches viele Gemeinsamkeiten mit dem Jura teilt – eine Stunde Autofahrt von Washington, DC. Piedmont Uri folgt nun auf amerikanischem Boden Piedmont Jura und Piedmont Bern, beides Nachkommen von Piedmont Madyson respektive Piedmont Mango. Weitere nach Kantonen benannte Nachkommen werden in den kommenden Monaten und Jahren die US-Freibergerzucht bereichern.

Drucken