Ahlmann reitet in Paris in Topform

Christian Ahlmann und Take a Chance on me Z. (Foto: LGCT / Stefano Grasso)

Was für eine aufregende Woche für Christian Ahlmann: Zuerst bringt seine Lebensgefährtin Judy-Ann Melchior die Tochter Ella zur Welt, und dann gewinnt der Papa am Samstag mit dem Nachkommen seines legendären Taloubet Z den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Paris! Take a Chance on me Z heisst der erst zehn Jahre alte braune Zuchthengst, mit dem Ahlmann das Stechen mit über einer Sekunde Vorsprung (0/35,60) vor der Belgierin Celine Schoonbroodt-de Azevedo auf Cheppetta gewinnen konnte. Kevin Staut wurde auf Calevo 2 (0/37.25) Dritter. Sieben von 34 Paaren hatten sich für das Stechen in traumhafter Kulisse vor dem Eiffelturm qualifiziert. 99’000 Euro Preisgeld für die Familienkasse gab es zur Belohnung für diesen ersten Sieg bei einem Grossen Preis des Nachwuchs-Stars, denn Take a Chance on me Z steht im Besitz des Gestüts Zangersheide, dessen Chefin Judy-Ann Melchior ist. Ahmann hat sich damit für den LGCT Super Grand Prix bei den GC Playoffs in Prag im November qualifiziert. Mit Ailina gewann Ahlmann zudem noch Eiffel Challenge. Fehlerfrei im Stechen blieb auch Martin Fuchs mit Silver Shine.
In der Teamwertung der Global Champions League gewann am Nachmittag das Team der Miami Celtics mit lediglich zwei Zeitfehlern vor den St. Trope Pirates (4) und den Shanghai Swans (5).In der Gesamtwertung führen nur die Shanghai Swans knapp mit 205 Punkten vor den Miami Celtics (202) und den St. Tropez Pirates (197). Bereits am kommenden Wochenende macht die Serie einen Abstecher ins nahegelegene Chantilly zur 12. Etappe.

Drucken