AA-Hengst Cestuy Là de L'Esques auf Erfolgskurs

Der für den ZVCH angekörte AA-Hengst Cestuy Là de L'Esques gewinnt in St. Lô mit Thomas Carlile im Sattel die Mastersprüfung für Sechsjährige. (Foto: zvg)

Der im Besitz des Brittnauer Tierarztes Andreas Gygax stehende und 2016 für den Zuchtverband CH-Sportpferde angekörte Angloaraberhengst Cestuy Là de L'Esques (v. King Size – Ultan) sorgt in seiner alten Heimat Frankreich für Schlagzeilen. Unter seinem Reiter Thomas Carlile gewann der Sechsjährige in St. Lô als einziger Angloaraber im Feld von zwölf Pferden die Masterprüfung für sechsjährige Hengste gegen stärkste Konkurrenz. Er kam mit einem fehlerfreien Umgang im Springen auf total 87 Punkte, je 18 Punkte wurden ihm für das Model und Blut/Energie/Intelligenz gegeben, je 17 Punkten erhielt er für den Stil, die Bewegung und die Kraft. Im vergangenen Herbst war er bereits 3. im Final Concours Complet bester Hengst und bester Angloaraber gewesen. Mittlerweile ist auch bereits sein erstes Fohlen in der Schweiz geboren worden. Cestuy Là de L'Esques hatte 2016 schon das Championat der Vierjährigen in Pompadour gewonnen.  

Drucken