Moyglare-Triumph in Florida

Siegreiche Frontrunnerin: die Stute Celestine. (Bild Coglianese)

Im Gulfstream Park nördlich von Miami hat Celestine am Samstag ein Gruppe-2-Rennen über 1600 m für vierjährige und ältere Stuten von der Spitze aus überlegen gewonnen. Die antrittsschnelle Stute hatte dieses Renen bereits vor Jahresfrist für sich entschieden. Die von José Ortiz gerittene Fünfjährige aus dem Moyglare Stud von Eva-Maria Bucher-Haefner steht bei Christophe Clément in den USA im Training und war gleichenorts Anfang März schon auf Listen-Ebene erfolgreich. In der vergangenen Saison gewann Celestine sogar auf höchster Ebene (Gruppe 1). Die Stute stammt von Scat Daddy aus der Mona Mia und war 2013 als Jährling in Keeneland für 100'000 Dollar an die Phaedrus Flights von James A. Bryan Jr. verkauft worden. Als Zweijährige bot dieser die Stute bei Ocala wieder an, doch wurde sie für 975'000 Dollar nicht verkauft. Darauf schickte James A. Bryan Jr. die Stute zu Bill Mott ins Training und gewann mit ihr über 800'000 Dollar, ehe sie im letzten November in Keeneland abermals im Ring erschien. Dort wurde sie vom Moyglare Stud für 2,55 Millionen Dollar mit dem Ziel ersteigert, die Mutterstutenherde dereinst mit Schnelligkeit zu verstärken. Noch wechselt Celestine aber nicht in die Zucht. «Wir machen es nicht kompliziert», sagte Trainer Clément nach dem Erfolg in Florida. Er will mit Celestine nun im Juni in New York in jenem Gruppe-1-Rennen antreten, das die Stute im letzten Jahr auch schon gewann.

Aus Schweizer Sicht erwähnenswert ist auch der zweite Platz, den Olorda (Lord of England - Oligarchica von Desert King) im Gulfstream Park auf Gruppe-3-Ebene erzielte. Diese fünfjährige Stute ist vom Gestüt Bergwangerhof gezüchtet worden.

Drucken