Drei ausländische Siege am ersten Tag

Ohne Sieg aber mit guten Platzierungen begann für die Schweizer Springreiter der erste Tag am LONGINES CSI***** Basel in der St. Jakobshalle. In der Eröffnungsprüfung war mit Laura Renwick (GBR) auf Rembrand Blue eine Mitfavoritin erfolgreich, Martin Fuchs auf Uzo het Herbos Z auf dem dritten und Claudia Gisler mit Touchable auf dem vierten Rang sorgten für einen erfreulichen Auftakt aus Schweizer Sicht. In der 145cm-Prüfung war Emanuele Gaudiano (ITA) mit Cocoshynsky ebenfalls kein Überraschungssieger, Fabio Crotta ritt Rubina auf den guten vierten Rang. In der abschliessenden GP- Qualifikation gelang es sehr lange keinem Paar fehlerfrei zu bleiben. Nach der Hälfte der 52 Starter waren es erst zwei, insgesamt gab es am Schluss doch noch 12 Blankoritte. Souveräner Sieger wurde Kevin Staut (FRA) mit Elky van het Indihof HCD mit fast zwei Sekunden Vorsprung vor Sergio Alvarez Moya (ESP) mit dem Schimmel Carlo. Tolle Resultate erkämpften sich Jane Richard Philips mit Dieudonne de Guldenboom (unser Bild), Paul Estermann auf Lord Pepsi und Martin Fuchs auf Clooney, welche die Plätze vier bis sechs belegten. Die Stimmung in der schon erstaunlich gut besetzten St. Jakobshalle war hervorragend.

Drucken