Duguet triumphiert im Weltcup

Drei Schweizer unter den ersten zehn in Helsinki

Seine dieses Jahr an den Tag gelegte Form spielte Romain Duguet mit Quorida du Treho auch am zweiten Weltcupspringen der Europaliga West in Helsinki aus: Von den 13 zum Stechen zugelassenen Paaren blieben Duguet und Quorida du Treho wie neun weitere Konkurrenten ohne Abwurf und kamen erst noch mit der schnellsten Zeit am Ziel an: Mit einer Zeit von 36,85 Sekunden waren sie elf Hundertstelsekunden schneller als Jessica Mendoza/Spirit T. Steve Guerdat blieb mit Nino ebenfalls ohne Abwurf und belegte Platz 4. Ohne Abwurf beendete auch Martin Fuchs mit Clooney den Stechparcours und platzierte sich auf dem zehnten Platz. Nach zwei Runden findet man im Zwischenklassement drei Schweizer Reiter unter den Top Ten: Romain Duguet (3.), Steve Guerdat (6.) und Martin Fuchs (9.). Der Holländer Harrie Smolders führt die Zwischenrangliste an vor Marcus Ehning und Penelope Leprevost. 

Drucken