Dressur-Worldcup ohne Valegro

Nach 2014 und 2015 wird der Weltcup-Sieger der kommenden Saison kein drittes Mal Valegro heissen.

Während die FEI in ihrer gestrigen Presse-Mitteilung zum Start des Dresssur-Weltcups 2015/2016 noch über eine Titelverteidigung von Charlotte Dujardin und Valegro spekulierte, sagte Dujardins Trainer und Valegro-Mitbesitzer Carl Hester gegenüber der amerikanischen Website dressage-news.com, dass der 14-jährige KWPN-Wallach nicht am Weltcup teilnehmen werde. Im Fokus stehe 2016 die Titelverteidigung mit Valegro bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro - und während des Winters erhalte das Ausnahmepferd eine Pause.

Die Britin Charlotte Dujardin, die die Weltrangliste der Dressurreiter seit drei Jahren anführt, wird trotzdem versuchen, sich für den Final, der im März in Göteborg stattfindet, zu qualifizieren. Entweder mit dem 8-jährigen Hannoveraner Barolo oder mit Carl Hesters Pferd Uthopia. Die erste Qualifikations findet am kommenden Wochenende im dänischen Odense statt.

Hier geht es zum Original-Artikel auf dressage-news.com

 

 

 

Drucken