Schweizer Cup geht ins Tessin

Fabio Crotta gewann bei seiner ersten Teilnahme den prestigträchtigen Top Ten Final im Sattel seiner selbstgezogenen Stute Rubina VIII.

Die Blumendeko flog nach allen Seiten. Fabio Crotta wollt es wissen und nahm im Stechen des Swiss Team Trophy Schweizer Cup Top Ten Final die Wendungen enger als es für die Grünpflanzen verträglich war. Der waghalsige Ritt brachte ihm den Sieg in dieser prestigeträchtigen Finalprüfung, die eine Institution im Schweizer Springsport ist und seit 1979 ausgetragen wird. Es war die erste Final-Teilnahme des Tessiners, der am Vortag 36 Jahre alt geworden war. Vorjahressieger Niklaus Schurtenberger mit Davidoff vom Schlösslihof musste mit Platz 2 vorlieb nehmen, Dritte wurde Céline Stauffer mit Quactus du Leon.

Drucken