Erstmals 7 Disziplinen am CHI Genf

Zum ersten Mal werden beim Concours Hippique International in Genf vom 10. – 13. Dezember 2015 sieben Pferdsport-Disziplinen ausgetragen.

Die Wettbewerbe im Springen, Fahren und in der Vielseitigkeit werden auch in diesem Jahr den Hauptbestandteil der Veranstaltung bilden. Zusätzlich werden noch vier weitere Disziplinen des Pferdesports im Palexpo vorgestellt: Dressur, Para-Dressur, Voltigieren und Horse-Ball!

Zu den attraktivsten Springprüfungen zählen der Credit Suisse Grand Prix, das Rolex IJRC Top 10 Finale und der Rolex Grand Prix, einer der Stationen des Rolex Grand Slam of Showjumping. Zwei weitere Top Events des CHI Genf sind der World Cup™ Fahren sowie das Indoor Cross, ein Vielseitigkeitswettbewerb präsentiert von Rolex.

Für die diesjährige Veranstaltung haben die Organisatoren Vorführungen weiterer Disziplinen in das Sportprogramm integriert. Dressur vom Feinsten erleben die Zuschauer in einer Musik-Kür der international erfolgreichen Reiterin Morgan Barbançon Mestre, die den 8. Platz beim letzten Weltcup-Final und den 4. Platz in der Teamwertung der letzten Europameisterschaften in Aachen belegte. Suva sponsert die Para-Dressur mit einem “Pas de deux“ auf Musik. Die blinde Springreiterin Laetitia Bernard wird ihr Talent beim Überwinden eines Springparcours demonstrieren. Mit der deutschen Voltigier Gruppe aus Köln-Dünnwald gibt es für die Zuschauer ein weiteres Highlight des

Programms. Die Voltigierer werden vom Schweizer Weltmeister Patric Looser trainiert, der 2011 mit seinem Auftritt die Besucher im Palexpo begeisterte. Zu guter Letzt runden mehrere Horse-Ball Spiele (eine Art Basketball zu Pferd) das Programm ab.

Drucken