Swiss Derby an deutschen Gast Gaius Caesar

Mit Kopfvorsprung hat Gaius Caesar aus dem deutschen Stall Königsforst der 35. Swiss Derby in Frauenfeld unter dem französischen Jockey Cheminaud gewonnen.

Spannender hätte die Zielankunft im 35. Swiss Derby auf der Frauenfelder Allmend nicht ausgehen können. Zwar ritt der 21-jährige französische Jockey Vincent Cheminaud in der mit 100'000 Franken dotierten Classique gleich nach dem Öffnen der Startboxen an die Spitze des Feldes und diktierte von dort aus das Rennen. Im Einlauf kam dem dreijährigen Hengst aus dem Stall Königsforst die grosse Favoritin Spring Leaf zwar noch gefährlich nahe, mit Kopfvorsprung sicherte sich der von Waldemar Hickst in Köln trainierte Gaius Caesar aber den Sieg. Peter Baumgartner, der nach seinem letztjährigen Erfolg den Derby-Sieg dieses Jahr knapp verpasste, musste aber nicht ohne Sieg nach Hause gehen: Im Jagdrennen belegten hinter Kémaliste gleich noch zwei Pferde aus seinem Stall die nächsten Plätze, Rayyan wurde im «kleinen Derby» Zweiter. 

Drucken