Pferde-Rochaden im Springsport

Toulago wird doch nicht von Roger-Yves Bost geritten, sondern vom Deutschen Daniel Deusser - derweil verliert Pius Schwizer mit Antello Z ein weiteres Spitzenpferd, erhält im Gegenzug aber ein anderes.

Der zehnjährige Oldenburger Toulago (Foto) muss sich an keine fliegenden Unterschenkel gewöhnen: wie die Website worldofshowjumping.com vermeldet, wird das ehemalige Spitzenpferd von Pius Schwizer doch nicht vom Franzosen Roger Yves-Bost geritten. Gemäss einer Pressemitteilung der belgischen Stephex Stables hat sich die Besitzerfamilie Haber mit Stephex-Inhaber Stephen Conter geeinigt, der sich an Toulago beteiligt hat. Geritten wird das Pferd künftig vom Deutschen Daniel Deusser, der ein Jahr vor Steve Guerdat den Weltcup-Final in Lyon gewann und zurzeit die Nr. 2 der Weltrangliste ist. 

Auch im Stall von Pius Schwizer gab es eine erneute Rochade, wie der Springreiter aus Oensingen auf seiner Webseite schreibt. Er hat sich mit den Pferdebesitzer Eleonore Paschoud und Yves Bouvier vom EuroAsia-Team darauf geeinigt, dass die Pferde Antello Z und Cas 2 zu ihrem früheren Reiter Cameron Hanley zurückkehren. Dafür kommt Living the Dream in den Stall von Pius Schwizer. Der zehnjährige dunkelbraune Belgierwallach von Toulon x Flamenco De Semilly ist ein erfahrenes Grand-Prix-Pferd. 

Drucken