Springen

Italien (Foto) gewinnt den ersten Nationenpreis 2015 der Division 1 in Lummen vor den Gastgebern aus Belgien und Grossbritannien, die gemeinsam Platz 2 belegen. Die Schweizer Equipe wird Fünfte.

Foto: HippoFoto/Dirk Caremans/FEI

Mit einem Total von sechs Strafpunkten sicherte sich das italienische Team mit Luca Maria Moneta/Neptune Brecourt, Lorenzo de Luca/Erco vant Roosakker, Daniele Augusto da Rios/For Passon und Piergiogio Bucci/asallo Z den ersten Nationenpreis der Divsion 1 in der neuen Freiluft-Saison. Mit weiteren sechs Punkten Rückstand folgen auf Platz 2 gleich zwei Teams: die Gastgeber aus Belgien und Grossbritannien. Platz 4 geht an die Franzosen mit Equipenchef Philippe Guerdat und auf Rang 5 folgen die Schweizer. Das Team mit Startreiter Niklaus Rutschi/Windsor (4/4), Janika Sprunger/Aris CMS (8/8), Marie Etter-Pellegrin/Admirable (8/0) und Martin Fuchs/Clooney (0/4) totalisierte 20 Strafpunkte und teilte sich den Platz mit den punktgleichen Holländern.

Die vollständigen Ergebnisse gibt es hier

Drucken