Springen

Erste Selektionen für die Nationenpreise 2015

Wie der Schweizerische Verband für Pferdesport mitteilt, hat das Schweizer Springreiter-Team Einladungen zu allen acht CSIO der Division 1 erhalten. Zur Qualifikation für das Nationenpreis-Finale zählen für die Schweiz die Stationen St. Gallen, Falsterbo, Hickstead und Dublin. "Aber auch die anderen vier sind wichtig, kann man doch den Konkurrenten mit einer besseren Klassierung Punkte wegnnehmen", sagt Equipenchef Andy Kistler. Ebenfalls eingeladen ist die Schweizer Equipe am CSIO von Deutschland in Mannheim und am CSIO Calgary. "Zudem rechne ich mit Einladungen für etwa 3-5 Events der Division 2. Diese Ausgangslage erlaubt es uns, vor allem in der ersten Phase verschiedene Paare einzusetzen", sagt Kistler.  Das wichtigste Ziel ist ein erfolgreiches Abschneiden an den Europameisterschaften in Aachen. Das Schweizer Team möchte aber auch gute Resultate an den Nationenpreisen erreichen um den Ligaerhalt zu sichern.
 
So sehen die Selektionen für die ersten 4 CSIO aus:
 
Division 1 (5*)
Lummen (BEL) 29.4.-3.5.2015:
Etter Pellegrin Marie, Fuchs Martin, Müller Chantal, Rutschi Niklaus, Sprunger Janika
 
La Baule (FRA) 14.-17.5.2015:
Duguet Romain, Estermann Paul, Gisler Claudia, Guerdat Steve, Muff Werner, Peter Steiner Nadja
Equipenchef:  Kistler Andy, Technischer Coach:  Fuchs Thomas, Veterinär: Hermann Marco
 
Division 2
Linz (AUT) 4* 7.-10.5.2015:
Crotta Fabio, Fabre Delbos Frédérique, Fuchs Martin, Gisler Claudia, Muff Theo
Equipenchef: Kistler Andy

Odense (DEN) 3* 14.-17.5.2015:
Bussmann Evelyne, Müller Chantal, Notz Larissa, Queloz Fanny, Schmid Adrian
Equipenchef: Notz Conny

Drucken