Schweizer Siege zum Auftakt am CSI Zürich

Drei Mal war Martin Fuchs schon erfolgreichster Reiter am CSI Zürich, mit eienm Sieg un einem vierten Platz hat er sich heute Freitag zum Auftakt des 30. CSI Zürich in gute Position geritten. (Foto: csi Zürich)

Gleich beide Male gab es zum Auftakt zum 30. und letzten CSI Zürich einen Schweizer Sieg zu feiern. Im Eröffnungsspringen und im Zeitspringen durch Pius Schwizer mit Electric Z und Niklaus Rutschi mit Pipilotta respektive Fabio Crotta mit Cassandra Baia gar Doppelsiege. Und Martin Fuchs löste sein vor zwei Wochen in Basel abgegebenes Versprechen, an seinem «Heimturnier» besonders erfolgreich reiten zu wollen, im «Preis der Top 40» ein: Mit Dubai du Bois Pinchet zeigte er die schnellste fehlerfreie Runde, nachdem er im Eröffnungsspringen schon mit Cristo den vierten Schlussrang belegt hatte. Eine gute Ausgangslage für Fuchs, nach 2014, 2015 und 2016 nochmals als erfolgreichster Reiter des Turniers ausgezeichnet zu werden.

Drucken