Büttiker und Hannich liegen in Leipzig vorne

Mit einem halben Punkt Vorsprung liegt Nadja Büttiker nach der ersten Prüfung in Leipzig in Führung. (Foto: fei)

Gut in Szene zu setzen wissen sich die Schweizerinnen und Schweizer an der Partner Pferd in Leipzig. Gestern Vormittag hatten die Voltigierer ihren ersten Umlauf im FEI World Cup Vaulting. Bei den Damen legte die Schweizerin Nadja Büttiker vor und verwies ihre Landsfrau Ilona Hannich auf Rang zwei. Die drittbeste Tagesleistung brachte Sandra Anderberg aus Schweden. Bei den Herren wurde der Deutsche Jannik Heiland seiner Favoritenrolle gerecht, Lukas Heppler kam auf Rang vier, Andrin Müller auf den siebenten Zwischenplatz. Im Pas de Deux erreichten Theresa-Sophie Bresch und Torben Jacobs die vorläufige Höchstwertung vor den Schweizer Paaren Syra Schmid und Maruccio Zoe sowie Marina Mohar und Celine Hofstetter. Die Entscheidungen fallen heute Samstagabend in der Leipziger Pferdenacht.
Bei den Vierspännern hat Jérôme Voutaz mit seinen vier Freibergern nur knapp den ersten Platz verfehlt: Hinter dem Australier Boyd Exell kam er mit weniger als zwei Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz vor dem Belgier Glen Gerts. Auch im Springparcours kam es zu knappen Entscheidungen: Im IDEE KAFFEE-Preis lag Martin Fuchs mit Dubai de Bois Pinchet lange in Führung und wurde zuletzt nur vom Belgier François Mathy jr./ Falco van de Clehoeve von der Spitze verdrängt. In der ersten Qualifikation für das FEI-Weltcupspringen vom Sonntag blieb Fuchs mit Fardon ebenfalls fehlerfrei und belegte den 8. Rang, Werner Muff musste mit Cosby 14 Strafpunkte in Kauf nehmen. Gewonnen wurde die Prüfung vom Kolumbianer Carlos Enrique Lopez Lizarazo mit Admara mit eineinhalb Sekunden Vorsprung auf Harrie Smolders mit Zinius.

Drucken