CSI Zürich trumpft zum letzten Mal gross auf

Urs und Steffie Theiler (aussen) freuen sich mit Werner Muff (links) und dem zweimaligen Classic-Sieger Pius Schwizer auf den 30. und letzten CSI Zürich. (Foto: CSI Zürich)

Für die 30. und letzte Ausgabe vom 26. bis 28. Januar 2018 im Hallenstadion Zürich trumpft der Mercedes-Benz CSI noch einmal so richtig auf: Die besten Reiter sorgen für sportlichen Genuss und die Show-Höhepunkte der letzten drei Jahrzehnte für aussergewöhnliche Unterhaltung. Angeführt wird die Reiterelite vom aktuellen Weltcupleader Henrik von Eckermann (SWE), dem Weltranglistenzweiten Harrie Smolders (NED) und dem amtierenden Europameister und zum ersten Mal in Zürich startenden Peder Fredricson (SWE). Vom Schweizer Team sind unter anderem die EM-Teambronzegewinner Steve Guerdat, Martin Fuchs und Romain Duguet am Start. Spitzendelegationen reisen auch aus Deutschland, Belgien und Irland nach Zürich. Für Deutschland sattelt neben Philipp Weishaupt und Christian Ahlmann auch Marcus Ehning seine besten Pferde. Er ist über die ganzen 29 Austragungen gesehen der zweiterfolgreichste Reiter des Turniers nach Ludger Beerbaum. Ehning hat unter anderem die Mercedes-Benz Classic in den Jahren 2011, 2006 und 2000 gewonnen.
Die 30. Ausgabe ist auch für die Schweizer Springreiterelite die letzte Chance, in Zürich den Sieg in der Weltcupprüfung am Sonntag abzuräumen. Pius Schwizer (Gewinner 2016 und 2014) und Steve Guerdat (Gewinner 2010) wissen bereits, wie das geht. Für Martin Fuchs hingegen war der 5. Rang 2015 das beste Resultat an der Mercedes-Benz Classic. Entsprechend gross ist nach seinem Sieg in der Basler Hauptprüfung sein Hunger, an seinem «Heimturnier» diese wichtige Prüfung bei der letztmöglichen Gelegenheit zu gewinnen. Damit wäre der 25-Jährige nach seinem Onkel Markus Fuchs, der 2007 siegte, der Zweite in der Familie, dem diese Leistung gelingt.
Ein Feuerwerk der Emotionen versprcht die von LGT Private Banking präsentierte Show. Während rund einer Stunde erleben die Zuschauer die beliebtesten Acts der vergangenen Jahre. Dazu gehört die schwebende Kutsche des Schweizer Magiers Peter Marvey genauso wie Daniel Würgler, der mit seinen Freunden spektakuläre Fahrkunst mit vier Sechsspännern zeigt. Einen grossen Auftritt hat auch Publikumsliebling Jean-François Pignon aus Franzkreich mit seiner berührenden Freiheitsdressur. Und Maycol Errani, Ehemann von Géraldine Katharina Knie, entführt das Publikum in die Zirkuswelt und präsentiert das höchst anspruchsvolle Karussell mit 28 edlen Hengsten.
Noch sind für alle Tage des Turniers Tickets zu haben, einzelne Kategorien sind allerdings schon ausverkauft. Tickets sind im Internet unter www.mercedes-csi.ch, bei der Bestell-Hotline 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) und an allen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen erhältlich. Jugendliche bis 16 Jahre geniessen Gratiseintrit

Drucken