«Einstein» im Tierspital

Tobis Müller hilft im Tierspial Zürich bei der Behandlung von kranken Tieren mit. (Foto: SRF)

Die Tiermedizin erlebt eine Revolution, wie in der Sendung «Einstein» am Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20.05 Uhr, auf SRF 1 gezeigt wird. Die Spezialisierung wird immer verrückter, die Kosten explodieren. Vor 20 Jahren war es fast undenkbar, dass ein Kaninchenbesitzer 1000 Franken für sein geliebtes Haustier ausgibt – und heute geben einzelne Tierhalter 10’000 Franken aus, ohne mit der Wimper zu zucken. In einem 90-minütigen «Einstein»-Spezial taucht Moderator Tobias Müller als Praktikant ein in die hochspezialisierte Welt des Tierspitals Zürich, wo Hunde Herzschrittmacher kriegen und Katzen mit Krebs-Strahlentherapie behandelt werden – und hinterfragt die Spitzenmedizin am Tier.
Tobias Müller hat selbst kein Haustier, trotzdem packt er selbst mit an und behandelt alles vom Pferd bis zum Mäusebussard. Und er entdeckt, welch ausgeklügelte Technik und zukunftsorientierte Forschung das Tierspital hinter den Kulissen antreibt.

Drucken