Spitzenplätze für «de la Roche CH»-Pferde

Dressurkönigin Isabell Werth führte Mit Don Johnson auch in Genf die Siegerehrung an. (foto: syntagme)

In der Dressur gab es auch in Genf kein Vorbeikommen an Isabell Werth, die mit Don Johnson am Freitag den Grand Prix gewann von Bernadette Brune/Spirit oft the Age. Freude herrschte für die CH-Zucht: Dandy de la Roche CH wurde mit der Schweizerin Antonella Joannou Dritter, Well Done de la Roche mit dem Schweden Patrick Kittel im Sattel Vierter. Marcela Krinke Susmeli kam mit Molberg auf den 6., Anna-Mengia Aerne-Caliezi mit Raffaelo va Bene auf den 7. Platz.
Nicht weniger als 20 Paare kamen am Freitagabend im Grand Prix Credit Suisse nach einem fehlerfreien Initialparcours ins Stechen. 13 blieben wiederum fehlerfrei, mit 36,42 Sekunden war der Amerikaner Kent Farrington mit Voyeur am schnellsten vor Daniel Bluman/Sancha LS. Auf Platz 5 kam Steve Guerdat mit Bianca vor Martin Fuchs mit Clooney.

Drucken