Tequilla und Sombrero anstatt Stiefel und Helm

Was NPZ-Bereiterin Manuela Hofer in Mexiko und die beiden Gauchos in Bern erlebten, zeigt die Fernsehsendung «Jobtausch». (Foto: NPZ)

Neuer Chef, neue Arbeitsbedingungen, neue Sprache, neue Kollegen: Bereiterin Manuela Hofer und Dressurreitlehrer Urs Schelker vom Nationalen Pferdezentrum tauschten ihre Arbeitsplätze in Bern mit zwei Kollegen aus Mexiko und verbrachten eine Woche auf einer Pferderanch in Guadalajara. Wie das ablief, ist zu sehen am Freitag, 3. November,ab 21 Uhr in der Realitysoap «Jobtausch» des Fernsehsenders SRF. Im vergangenen Mai reisten die beiden NPZ-Mitarbeiter nach Mexiko und übernahmen dort die Aufgaben von Alejandro Flores und César Gutierrez. Diese verbrachten dafür im Gegenzug eine Woche in Bern und lernten die Schweizer Kultur sowie den NPZ-Alltag kennen. Während die Mexikaner eine Laufbahn vom Westernreiten zur Springprüfung durchlebten, setzten Manuela Hofer und Urs Schelker den Sombrero auf und arbeiteten als Gauchos. Highlights waren die Büffeljagd und der «Todessprung» mit wilden Pferden, den die beiden mutig meisterten. «Wir haben viel Neues erlebt und die Leute waren sehr herzlich», sagte Manuela über ihre Zeit bei «Jobtausch». Wer die Reaktionen der Hauptdarsteller live miterleben möchte, ist herzlich zum Public Viewing im NPZ Bern eingeladen. Ab 21 Uhr gibt es die Sendung auf Grossleinwand zu sehen, dazu werden Chili con Carne, Tortilla Chips und Getränke serviert. Der Eintritt ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten.

Drucken