Mit Carl & Carla an die CanChaval

Labrador Carl und Holsteinerstute Carla spielen im Werbeclip die Hauptrollen. (Foto: kav)

Zwei der sechs Erlebnisplattformen an der CanChaval: Einkaufen und tägliche Wettbewerbe.

Die Pferde-und Hundemesse CanChaval (der KAVALLO kündigte die Messe schon im Frühling an) findet zwar erst Mitte November 2018 im NPZ Bern statt, da sich die Organisatoren von ihr aber etwas Grossartiges versprechen, hat sie beim ersten öffentlichen Auftritt jetzt schon für volles Haus gesorgt. «Ein Riesending wird sie werden», verspricht Jean-Daniel Goetschi, CEO der Organisatorin Expotrans AG aus Fribourg, «es gibt nicht einfach eine Messe, das gibt ein Spektakel.» Alle zwei Jahre soll diese spezialisierte Themenmesse ab 2018 in Bern stattfinden und Branchentreffpunkt und Begegnungsplattform für alle Pferde- und Hundeliebhaber in der Schweiz sein. Aufmerksam machen auf das neue Messekonzept Carl & Carla: Carl ist ein hochdekorierter Labradorrüde, die 14-jährige Carla ein 100-prozentiges Verlasspferd. Die beiden Vierbeiner versprechen drei ganz besondere Messetage, die alle 600'000 Hundehalter und 200'000 Reiterinnen und Reiter begeistern soll. Geplant sind nebst einem attraktiven Warenangebot tägliche Wettbewerbe, Vorführungen in der Manege und Fachreferate. Viel geboten muss auch werden, wenn mit 25'000 Besucherinnen und Besuchern kalkuliert wird.  Am Schwanz zäumen die Organisatoren die CanChaval auf jeden Fall nicht auf: Geschickt holen sie die Pferdebranche jetzt schon auf ihren Wagen, wenn Peter Boeni verspricht: «Ohne Branche keine Messe. Wir inszenieren die Messeplattform CanChaval, Ihnen gehört die Bühne als Besucher und Aussteller!»

Drucken