Fohlenpreise zeigen nach oben

Mit 26'000 Euro war Musterknabe v, Morricone das teuerste Fohlen der Baden-Württembergerauktion in Riedlingen. (Foto: Doris Matthaes)

Gute Aussichten für die Sportfohlenauktion in Sursee vom kommenden 23. September: Die an den Auktionen in Deutschland erzielten Preise zeigen allesamt nach oben. Die Jubiläumsauktion in Riedlingen war ein Verkauf, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann: Insgesamt acht Fohlen erzielten Preise von über 10’000 Euro und zwei davon knackten die 20’000 Euro Hürde. Baden-Württembergs Züchter können stolz sein auf ihren Traditionsmarkt, der mit der 60. Auflage mit seinen Preisspitzen zu den bundesweiten Auktionen aufschloss. Kein Wunder, dass der Durchschnittspreis um fast 2000 Euro nach oben kletterte! Den Spitzenpreis von 26’000 Euro erzielte ein Sohn des für das Bundeschampionat Dressur qualifizierten Morricone aus einer Mutter von Foundation. Der «Musterknabe», wie er im Katalog heisst, wurde von Thomas Casper vom Gestüt Birkhof in Donzdorf als Hengstanwärter ersteigert. Für 21’000 Euro zugeschlagen wurde der Sohn des Fürst William aus einer Mutter von Sir Donnerhall. Im Schnitt kosteten die 51 angebotenen Fohlen 7190 Euro (Vorjahr: 52 Fohlen/5466 Euro). Drei Fohlen gingen in die Schweiz und eines nach Frankreich.
Buy a Star - Nomen est Omen - dieses Motto zog sich wie ein roter Faden auch durch die XVI. ESI-Fohlenauktion. Denn gemäss der aussergewöhnlichen Qualität und der internationalen Pedigrees der 87 verauktionierten Fohlen gab es nicht einen Ausreisser, sondern eine breite Preisspitze. Fast die Hälfte der Fohlen fanden für über 10'000 Euro einen neuen Besitzer, davon kosteten sieben Fohlen über 20’000- angeführt von dem Big Star/For Pleasure-Sohn Buy a Star , der künftig in einem grossen Springstall in der Ukraine zu Hause sein wird. Der Durchschnittspreis der XVI. ESI-Fohlenauktion wurde mit 10'983 Euro ermittelt, etwas erfolgreicher als vergangenen Jahres.

Noch höher hinauf ging es bei der 16. Elite-Fohlenauktion bei den Oldenburgern: Für die 94 aufgeführten Fohlen wurde ein Durchschnittspreis von 16'021 Euro erzielt. Der Spitzenpreis von 110'000 Euro wurde aus Österreich für das Hengstfohlen Florenziko v. For Romance I-Don Diamond bezahlt, 42 Fohlen wurden ins Ausland verkauft.

Drucken