Bronze für Nicole Geiger zum EM-Auftakt

Nicole Geiger gewinnt mit Phal de Lafayette an der Europameisterschaft in Görteborg die Bronzemedaille in der Para-Dressur. (Foto: Valeria Streun)

Am ersten EM-Tag gleich Edelmetal: Die Schweizer Para-Equestrian-Dressage-Reiterin Nicole Geiger gewinnt mit  Phal de Lafayette an der Europameisterschaft im schwedischen Göteborg  die Bronzemedaille in der Kategorie Grade V. Die Richter belohnten das schöne Programm mit 68.619%, was der Schweiz die erste Medaille an dieser EM beschert. Dieser Erfolg ist umso schöner, als dass Nicole Geiger in der Vorbereitung mit einer Verletzung am Arm zu kämpfen hatte. Mit diesem tollen Resultat ist die Schweizerin für den Kürfinal am Mittwoch qualifiziert. Gold gewinnt Frank Hosmar (NED) mit 72.428% und Silber erhält die Britin Sophie Wells (71.785%).??«Ich freue mich riesig über diesen Erfolg! Wir waren immer wieder mal nahe dran und heute konnten wir es auch umsetzen», sagt Nicole Geiger zu ihrem Bronzeritt. Ebenfalls glücklich über das tolle Resultat ist Equipenchef und Trainer Markus Graf: «Nicole ist geschickt geritten, ohne volles Risiko einzugehen. Ich freue mich sehr über ihren Erfolg, wie auch über die Goldmedaille von Pepo Puch im Grade II, einem weiteren Schützling von mir».?Leider nicht in den Kürfinal geschafft, hat es die zweite Schweizer Reiterin der Disziplin Para-Equestrian Dressage. Celine van Till zeigte mit ihrer Stute Amanta zwar ein konstantes und ausgeglichenes Programm, doch reichte es mit 65.951% dennoch nicht. Sie wird Elfte von 16 Paaren.

Drucken