CC-Weltrekord für deutsche Reiter nach Dressur

Allen Grund zum Jubeln hat Bettina Hoy, die nach der Dressur lediglich mit 24,6 Minuspunkten ins Cross startet. (foto: fei)

Besser hätte es für die deutsche Mannschaft an der Europameisterschaft Concours Complet im polnischen Strzegom in der Dressur kaum laufen können. Bettina Hoy, Ingrid Klimke und Michael Jung die Plätze eins bis und drei. Damit liegt auch das deutsche Team mit nur 87,7 Minuspunkten in Führung – was Weltrekord bedeutet! Bereits am ersten Tag hatte die Deutsche Meisterin Bettina Hoy mit ihrer Dressur für Aufsehen gesorgt. Nur 24,6 Minuspunkte nehmen sie und ihr Westfale Seigneur Medicott in die morgige Geländeprüfung mit. Teamkollegin Ingrid Klimke mit Horseware Hale Bob OLD trat heute in ihre Fussstapfen. Mit 30,3 Minuspunkten belegt die Reitmeisterin aus Münster den zweiten Platz. Als Tüpfelchen auf dem i landete der deutsche Schlussreiter und Titelverteidiger Michael Jung (Horb) mit fischerRocana FST mit 32,8 Minuspunkten auf dem dritten Platz des vorläufigen Einzelergebnisses. Es waren aber nicht nur die Deutschen, die mit ihren Dressurvorstellungen brillierten. Insgesamt blieben 15 der insgesamt 79 Paare aus 19 Nationen unterhalb der 40er Marke. «Es wird besser geritten, aber auch besser gerichtet», sagte der deutsche Bundestrainer Melzer. «Die Richter trauen sich, die Notenskala auszuschöpfen.» Sechs Paare beendeten die Dressur sogar mit weniger als 35 Minuspunkten. Nur um einen Zehntelpunkt voneinander getrennt liegen nach der Dressur Frankreich (111,8) und Grossbritannien auf dem 2. respektive 3. Platz. Das Schweizer Team weist ein Total von 131,90 Punkte auf und belegt Platz 7. Mit 37,20 Punkten liegt Felix Vogg/Onfire auf dem ausgezeichenten 11. Platz, für Bruder Ben mit Noë des Vatys resultierten 43 Punkte, was Platz 24 bedeutet. Bereits recht weit zurück liegen Evelyne Bodenmüller/Waldmann (51,7), Patrizia Attinger/Hilton P (51,70) und Sandra Leonhardt- Raith/Toublea de Rueire (53,2).

Drucken