Longines Grand Prix überall

In Crans-Montana realisierte Barbara Schnieper mit For Winja CH den grössten Erfolg in ihrer bisherigen Karriere mit dem GP-Sieg. (foto: zvg)

Voll beschäftigt war das Longines Management am Sonntag mit Preisverteilungen in Longines Grand Prix: In Crans Montana standen am Schluss Schweizer auf dem Treppchen: Barbara Schnieper gewann als Erststartende im Stechen mit For Winja CH vor Guillaume Delhaye mit seinem 12-jährigen Wallach Richebour de Cartigny. Im englischen Hickstead ging der GP zum dritten Mal an den Brasilianer Yuri Mansur, am Sonntag hatte er die zwölfjährige Stute Babylotte gesattelt. Und am CSI 5* von Dinard hatte das einheimische Paar Nicolas Delmotte und Ilex VP die Nase vorn.


Drucken