Nachwuchs für die Global Champions von morgen

Cornet’s Creation aus der Zucht von Fussballstar Thomas Müller wurde Preisspitze der ersten Global Jumping Foals. (Foto: Thomas Hellmann)

Bei der Premiere des Fünf-Sterne-Reitturniers Global Jumping Berlin trafen sich nicht nur viele der weltbesten Reiter-Pferd-Paare, es wurde zudem sprichwörtlich der rote Teppich für die jüngsten vierbeinigen Nachwuchshoffnungen im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm ausgerollt. Unter dem Titel Global Jumping Foals stellten der Holsteiner Verband, das Westfälische Pferdestammbuch und die Süddeutschen Pferdezuchtverbände eine exquisite Kollektion von Fohlen des Jahrgangs 2017 zur Versteigerung – und Begehrlichkeiten waren angesichts solch prominenter Abstammungen wie dem legendären For Pleasure, Olympiasieger Big Star und dem Championmacher Cornet Obolensky schnell geweckt.

Die Spitze landete Cornet’s Creation, ein Hengstfohlen von Cornet Obolensky aus einer Gaillard de la Pomme - Escudo-Mutter, mit einem Zuschlag bei 31’000 Euro. Der kleine Schimmel wechselt vom Süden in den Norden, denn sein Züchter ist kein geringerer als Bayern München-Star Thomas Müller und den Zuschlag erhielt ein Käufer aus Hamburg. Für 23’000 Euro ging eine Big Star-Tochter namens Pro Olympia GE an Marie-Jeanette und Heino Ferch, dem beliebten deutschen Schauspieler. Und der spanische Topreiter Sergio Alvarez Moya sicherte sich für 24’000 Euro Contendro Girl, eine Tochter des Spitzenvererbers Casall. Insgesamt erzielten die zwölf angebotenen Fohlen einen Preis von 239’000 Euro.

Am elften Etappenort landeten Bertram Allen (IRL) mit Izzy By Picobello und Alberto Zorzi (ITA) mit Cornetto K für das Team Valkenswaard United einen klaren Sieg in der Global Champions League. Der Global-Champions-Tour-GP sah zwei Deutsche Reiter in Front. Christian Ahlmann gewann mit Codex One vor der 28 Jahre alten Deutschen Meisterin im Springreiten, Simone Blum mit Alice.

Drucken