Brigitte Kump gewinnt in Aachen

Einen überlegenen Sieg feierte Brigitte Kump am Aachener Traditionsturnier mit ihren Hackneys.

Was den Schweizer Vierspännern im Wettkampfsport verwehrt blieb, wurde am ersten Traditionsfahrturnier in Aachen im Tradtitionsfahrsport erreicht – ein Sieg. Erstmals wurde im Rahmen des CHIO Aachen im Fahr-Mekka ein Fahrturnier nach traditioneller Art durchgeführt, organisiert durch den neu gegründeten Deutschen Traditionsfahrer Verband e. V. unter dem Präsidium von Siegward Tesch. Die 20 Teilnehmer wurden am Wochenende vor dem eigentlichen CHIO in der Stadt im Rahmen der Präsentationsprüfung von drei internationalen Richtern bewertet, darauf folgte eine Ausfahrt und am Sonntag auf dem «heiligen Rasen» in der Soers vor grossem Publikum die alles entscheidende Hindernisprüfung mit einem schweren Parcours. Sieger wurde bei den Viererzügen Heinz-Hermann Hansmeier aus Deutschland und bei den Zweispännern die einzige Schweizer Teilnehmerin Brigitte Kump mit ihren beiden Hackneys.

Drucken