Noch keine Spur im Brandfall – Rennen finden statt

Keine Chance mehr, die hier eingestellten Pferde retten zu können. (foto: KP VD)

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilt. Neue Erkenntnisse allerdings konnten noch keine gewonnen werden. Die Ermittlungen würden ihren Gang nehmen, die Spurensicherungen vorangetrieben. Es sei ein grosses Stück Arbeit zu bewältigen. Bei der Komplexität der Brandserie – in der Nacht auf Samstag kam es in der Region zu nicht weniger als sieben Brandherden – ist dies nur allzu leicht verständlich. Der Brand im Iena brach ja erst aus, als es auf zwei Feldern in St. Aubin und Domdidier bereits lichterloh brannte. Am Samstag kam es bei einem Traktor noch zu einem achten Brand in Nuvilly, der mit den sieben andern Fällen allerdings nicht in Verbindung gebracht werden kann, weil er durch einen technischen Defekt verursacht wurde. Trotz den tragischen Vorfällen vom vergangenen Wochenende werden die Rennen morgen Dienstagabend, 18. Juli, stattfinden. Im Anschluss an die Rennen will sich Iena-Chef Jean-Pierre Kratzer auf der Terrasse des Restaurants dazu äussern.

Drucken