Die ersten guten Eindrücke durchwegs bestätigt

Der Schweizer Dressurnachwuchs, der in den vergangenen Wochen so viel Freude gemacht hatte, versammelt auf dem Podest im Basler Schänzli. (foto: Katja Stuppia)

Wer an den Schweizer Meisterschaften Dressur auf dem Basler Schänzli in der ersten Wertungsprüfung zu überzeugen vermochte, hat sich zum Schluss auch die Goldmedaille umhängen lassen dürfen. Und dies in allen fünf Kategorien. Bei den Ponys gewann wiederum Katarina Scheufele aus Prangins mit Now and Forever Feivel, bei den Junioren holte sich Léonie Guerra aus Schaan mit Atnon erneut den Sieg, Charlotta Rogerson aus Meggen mit Dylan II bei den Jungen Reiterinnen und Andrina Suter aus Dörflingen mit Axiom in der Kategorie U25. Bei der Elite kam es ebenfalls zum erwarteten Sieg: Marcela Krinke Susmelj wiederholte mit smeyers Molberg  den Sieg vor Antonella Joannou de Rahm mit Dandy de la Roche CH, Alexandra Zurbrügg mit Get Time gewann Bronze. Gelobt wurde die Organisation der Schweizermeisterschaften wie die Darbietungen im Viereck, so dass der Anlass im altehrwürdigen Schänzli zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Drucken