Derbyspass am Grossbildschirm

Dank Grossbildschirm konnte das Derby-Publikum in Frauenfeld die Rennverläufe stets uneingeschränkt mitverfolgen und Peter Baumgartners Malkoboy unter Pierre-Charles Boudo zum überlegenen Sieg zujubeln. (foto: kav)

Trotz der die Sicht verdeckenden Bauten im Innenraum der Rennbahn Frauenfeld für das in zwei Wochen stattfindende Open Air haben die Besucher am Derbytag die Rennen noch nie so gut mitverfolgen können wie heute Sonntag: Dank einem Grossbildschirm kurz vor dem Ziel liess sich das ganze Geschehen vom Start bis ins Ziel live miterleben. Das 37. Swiss Derby wurde zum 7. Mal von den weiss-grünen Farben von Peter Baumgartner gewonnen: Überlegen setzte sich der Favorit Malkoboy unter Pierre-Charles Buodot im Einlauf vom Feld ab, Platz zwei ging an den Stallgefährten One One One (Gerald Mossé). Die aus Frankreich angereisten Gäste werden beide vom Franzosen Henri-Alex Pantall trainiert. Den dritten Platz im mit 75'000 Franken dotierten Flachrennen über 2400 m holte sich der aus Deutschland stammende Aussenseiter Ronaldo.

Drucken