GP-Sieg mit selber gezüchtetem Papageno

Grosse Freude beim Stall Schloss Berg über den Sieg des selber gezüchteten Papageno mit Raphael Lingg im Grosssen Preis des Kantons Aargau. (foto: kav)

Jubel im Stall Schloss Berg der Familie von Ballmoos: Was kann es Schöners geben als mit einem selber gezüchteten Pferd einen Grossen Preis zu gewinnen! Im Schachen Aarau gelang dies dem sechsjährigen Papageno im Grossen Preis des Kantons Aargau. Der von Philipp Schärer vorbereitete und von Raphael Lingg – die Turffreunde hatten zudem vergangene Woche Gelegenheit, den sympathischen jungen Schweizer Jockey in einem Fernsehinterview näher kennenzulernen – gerittene Fuchswallach war nicht der grosse Favorit im über 4200 m führenden Hubertuskurs, gewann im Feld von fünf Pferden dann aber überlegen. Der zweite Aarauer Frühlingsrenntag lockte trotz grosser Hitze gegen 6000 Besucher auf die schönste Rennbahn der Schweiz. Bereuen mussten sie es nicht, kamen sie doch durchwegs in den Genuss spannender Rennen. Besonders hervorzuheben sind die Siege von Stall Söhrenhofs Pablo (Flach 2000 m) und Heinz Furrers Be my Hope (Hürden 3800 m), die sich wie vor zwei Wochen gleich nochmals zur Siegerehrung aufstellen konnten.

Drucken